Die Klitoris

Die Klitoris wird umgangssprachlich auch als Kitzler bezeichnet. Sie bildet einen Schwellkörper im oberen Schambereich der Frau. In der Sexualität sowie bei den Orgasmen der Frau, spielt die sie eine wichtige Rolle. Bei der Berührung der Klitoriseichel reagieren Frauen unterschiedlich. Manche Frauen sind bereits bei sanfter Berührung der Klitoriseichel stimuliert und andere wiederum benötigen intensive Reibung, um zum sexuellen Hochgenuss zu kommen.

Was ist die Klitoris?

Die Klitoris ist ein Schwellkörper

Die Klitoris ist ein Schwellkörper

Die Klitoris ist ein Schwellkörper, deren Kopf im oberen Schamlippenbereich zum Vorschein kommt. Sie ist mit etwa 8.000 Nervensträngen ausgestattet. Ihr Kopf ist etwa 4 Zentimeter lang. Der Körper der Klitoris, der sich in gebogener Linie Richtung Scheide bildet, hat die Größe eines weiblichen Daumengliedes. Von diesem Körper setzen sich zwei Arme ab, welche sich V-förmig Richtung Scheidewand entwickeln. Jeder Arm misst zwischen 7 Zentimeter und 12 Zentimeter. Sie ist mit insgesamt 4 Schwellkörpern ausgestattet. Die großen Schwellkörper befinden sich direkt an der inneren Scheidewand. Die kleinen Schwellkörper sitzen oberhalb der großen Schwellkörper und verlaufen ebenfalls V-förmig Richtung Leiste.

Wo liegt sie im weiblichen Körper?

Die Klitoris sitzt unterhalb des Venushügels der Frau und im oberen Bereich der Schamlippenöffnung. Geschützt wird sie durch eine Hautfalte, welche wiederum von der Schamlippe gebildet ist. Im oberen Teil der Schamlippe kommt die Klitoriseichel zum Vorschein. Der Schaft, aus dem ebenfalls die Klitoriseichel gebildet wird, liegt im Inneren verborgen. Durch einen Bogen verläuft sie zur inneren Scheidewand, welche in zwei Wurzeln aufgeteilt sind. Die Seitenwände der Vagina sind mit den Klitoriswurzeln verbunden. Wird die innere Scheidewand mit Vibration stimuliert, so schwillt der Schwellkörper an.

Welche Funktion hat die Klitoris?

Die Klitoris steht in direktem Zusammenhang mit der Vagina. Bei Erektion schwellen neben der Klitoriseichel auch die Klitoriswurzeln an. Durch das Auseinanderdrücken der Beine werden die Klitoriswurzeln nach innen gedrückt. Auf diese Weise wird ein engerer Kanal in der Vagina erzeugt. Durch das Eindringen des Penis in die Vagina werden die Scheidewände nach außen gepresst. Wird die Klitoris durch zärtliche Berührungen stimuliert, so ziehen sich alle Muskeln der weiblichen Vagina impulsartig zusammen. Die Nerven leiten dieses Gefühl an das Gehirn weiter. Auf diese Weise können Frauen neben einem Klitoris Orgasmus auch noch einen Vaginal Orgasmus bekommen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *